www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Seiten: 1 ... 8 9 [10] 11 12 ... 148   Nach unten

Autor Thema: Getreidepreise  (Gelesen 717684 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

gpi

  • in memoriam
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 551
Re: Getreidepreise
« Antwort #135 am: 23. Januar 2008, 15:25:31 »


Weil ichs hoffe
GPI
Gespeichert

gpi

  • in memoriam
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 551
Re: Getreidepreise
« Antwort #136 am: 23. Januar 2008, 15:29:27 »


Moin

Michael da liegst du richtig .Das angebot ist Fakt. GPI
Gespeichert

muh

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 238
Re: Getreidepreise
« Antwort #137 am: 23. Januar 2008, 15:49:44 »

naja, ich hoffe es auch....

februar is ja bald......
Gespeichert

Jorg

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 129
Re: Getreidepreise
« Antwort #138 am: 23. Januar 2008, 16:44:14 »

Preisralley...geht nach oben.
Ab Februar ,weil dann ueberall auf der Welt abzusehen ist was 'passieren' kann.
der Nordamerikaner hat seinen Anbauplan parat ,der Australier weiss dann auch besser bescheid und in Europa 'erwachen ' die Bestaende.
Fuer hier "stehen "schon die Preise fuer 09 und auch ..10 .
Und die zeigen sich auf gleichen Stand oder gar besser als wie 08.
Fuer den eien oder anderen wohl etwas lapidar ausgedrueckt.
Munter J.
Gespeichert

Georg

  • Gast
Re: Getreidepreise
« Antwort #139 am: 28. Januar 2008, 16:47:05 »

Durch die "herrliche" Strukturierung dieses Chat Formates finde ich nicht mehr den Beitrag, bie dem ich für Ende Februar anfang März 40 Euro für den Weizuen prophezeit habe.
WIe´s aussiht gehts jetzt mit Riesenschritten drauf zu!
Heute haben die Russen den Exportzoll für Weizen von 10% auf 40 % erhöht!
Ich denke das das noch nciht die Spitze sein kann!
Denn immernoch kostet eine Tonne Müll zu entsorgen mehr wie eine Tonne Weizen!
Gespeichert

Biobauer

  • Gast
Re: Getreidepreise
« Antwort #140 am: 28. Januar 2008, 17:17:59 »

Hallo,bloss blöd das kein mensch mehr weizen zum verkaufen hat ,ich schätz mal da s 90 % schon vertickert sind. wieviel von den preis ist eigentlich spekulation ? und was machen die armen veredler?
servus
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7 053
    • Unser Hof
Re: Getreidepreise
« Antwort #141 am: 08. Februar 2008, 11:01:40 »

Ausblick: Wohin gehen die Preise?

Wir rechnen mit einer weiteren Verdopplung der Weizenpreise ausgehend vom aktuellen Niveau von 9,42 Dollar pro Scheffel. Interessant ist in diesem Zusammenhang eine Untersuchung der Deutschen Bank. Sie hat die durchschnittliche preisliche und zeitliche Ausdehnung vergangener Rohstoffpreisanstiege untersucht. In den vergangenen 40 Jahren sind die Agrarrohstoffe in einer Rallye um durchschnittlich 160% angestiegen. Der Preisanstieg dauerte dabei im Schnitt 18 Monate. Damit seien die Preisanstiege im Agrarsektor kürzer und sprunghafter als bei anderen Rohstoffen, wie Erdöl oder den Basismetallen.

Sowohl Erdöl als auch die Basismetalle wie Kupfer oder Nickel hätten aber in der aktuellen Hausse jegliche historische Vergleiche übertroffen. Eine „normale“ Öl-Hausse halte den Untersuchungen zufolge zwei Jahre an und bringe einen Anstieg vom Tiefst- zum Höchstpunkt von 225% mit sich. Die aktuelle Hausse dauere allerdings bereits sechs Jahre an und brachte einen Preisanstieg um 450% mit sich. Daher zeigen sich die Analysten zuversichtlich, dass auch die laufende Hausse bei den Agrarrohstoffen noch lange anhalten werde. Sie halten einen Preisanstieg bei Weizen bis in die erste Hälfte des Jahres 2009 auf 20,30 Dollar pro Scheffel für möglich. „Wir glauben, dass die Preisrallyes bei Mais, Baumwolle, Sojabohnen und Weizen noch ganz am Anfang steht“, so Michael Lewis, Rohstoff-Analyst bei der Deutschen Bank. Das Kursziel von 20,30 Dollar pro Scheffel entspricht einem Aufwärtspotenzial zum jetzigen Preis von 116%.

Quelle: Rohstoff-Report

Der ganze Artikel ist hier: http://www.boerse-go.de/news/news.php?ida=778013
Gespeichert
Sei Gierig wenn andere sich fürchten, fürchte dich wenn andere zu gierig sind.   Warren Buffet

Georg

  • Gast
Re: Getreidepreise
« Antwort #142 am: 14. Februar 2008, 09:29:08 »

Irgendwo haben wir Getreidepreise auch noch mal woanders diskutiert, aber ich habs wiedermal nicht gefunden! Ein Glück das in diesem herrlichen Forumsformat jedes Thema mindestens dreimal gleichzeitig diskutiert werden kann..... ;D

Zum Thema:
Ich glaube das man nun von ener Art Hochpreisversicherung bei Mähdruchsfrüchten (gehört für mich auch der Mais dazu!!!!!!) ausgehen kann:
Heute in der Ernährungsdienst:

Ein Drittel der US-Maisernte zu Ethanol
In den USA soll ab dem kommenden Wirtschaftsjahr 2008/09 konstant ein Drittel der US-Maisernte für Ethanol verwendet werden. 
Gespeichert

Gerd

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 86
Re: Getreidepreise
« Antwort #143 am: 16. Februar 2008, 06:53:46 »

Hallo,

wir haben noch A-Weizen mit 13%-Prot und Fz>300. Die Baywa will 25€+Mwst. frei Gosse zahlen.
Der Einkäufer meinte die Weizenpreise sind am fallen.
Ist da was drann? Oder Panikmache?

Gruß
Gerd
Gespeichert

halbspaenner

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 504
Re: Getreidepreise
« Antwort #144 am: 16. Februar 2008, 07:13:22 »

Moin Gerd, das ist doch die totale Vera...ung! Glaub ja nicht solchen Unsinn und hör Dich mal bei anderen um, allerdings hat die B...-Mafia das Monopol bei Euch, da sieht man was dabei raus kommt. Etwas weiter entfernt umhören, kannst doch eine Sped. engagieren. Hier in Niedersachsen im Überschußgebiet gab es schon vor 5 Wochen 26,-€/dt für normalen Brotweizen.
Gruß, Rudolf
Gespeichert
Ihr werdet die Schwachen nicht stärken, wenn Ihr die Starken schwächt.
Abraham Lincoln

Rogler

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 87
Re: Getreidepreise
« Antwort #145 am: 16. Februar 2008, 16:20:57 »

Hallo,
grad´eben les´ ich von der ZMP einen Newsletter, da steht folgendes drin:

Hoehere Getreideerzeugung in der EU erwartet:
Die EU-Kommission prognostiziert fuer 2008 einen deutlichen Anstieg der Getreideerzeugung. Sie wird im Wirtschaftsjahr 2008/09 auf insgesamt 283,8 Millionen Tonnen geschaetzt, das ergaebe gegenueber dem Vorjahr ein Plus von 26,4 Millionen Tonnen.

http://www.zmp.de/agrarmarkt/ackerbau/2008_02_15_EU_Getreideernte_2008_Prognose.asp

Vielleicht kann man davon sinkende Preise ableiten?

Der Weizen-Future für Mai 2008 ist seit 11.2. von 279 Euro (Höchststand seit langem) auf 276 Euro je Tonne  "gefallen"
http://www.wtb-hannover.de/content/maerkte/charts/charts.php?b24&de&produkt=3

Rogler
Gespeichert

Gerd

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 86
Re: Getreidepreise
« Antwort #146 am: 16. Februar 2008, 16:54:18 »

hallo,

die ausdehnung der anbaufläche ist ja nicht für die ernte 2007 von relevanz oder?
fallende weizenpreise hat er übrigens auch schon vor dem börsenanstieg anfang februar "profezeit" - da wurde auch schon 25€ geboten.
« Letzte Änderung: 16. Februar 2008, 17:10:49 von Gerd »
Gespeichert

Rogler

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 87
Re: Getreidepreise
« Antwort #147 am: 21. Februar 2008, 20:23:35 »

Hallo Thomas,
eine sehr interessante Marktanalyse hat am 20.2. Hessen veröffentlicht. Darin schreibt Frau Linkers:
Mein Fazit: Marktentwicklung aufmerksam beobachten und rechtzeitig Verkäufe am Markt absichern!

s. Link:
http://www.agrarberatung-hessen.de/markt/aktuell/0101_2008q1/01012008022001.html

Rogler
Gespeichert

Georg

  • Gast
Re: Getreidepreise
« Antwort #148 am: 26. Februar 2008, 14:19:34 »

Heute in der Lebensmittelzeitung:

Ukraine plant Quoten für Sonnenblumen
Exporte von Sonnenblumensaat und -öl aus der Ukraine sollen begrenzt werden. Ein entsprechender Beschluss könnte bei der nächsten Sitzung des Kabinetts gefasst werden.

Und: Kasachstan führt noch diese Woche Exportsteuer beim Weizen ein!

Nachdem die Hälfte der Chinesischen Rapsernte wegen des strengen Winters in China ausfällt (China ist übrigens der größte Rapsproduzent der Welt!) Ich denke mal wir erleben beim Raps in der Ernte sicher über 60 Euro/dz
Gespeichert

Jochen

  • Gast
Re: Getreidepreise
« Antwort #149 am: 26. Februar 2008, 14:38:31 »


Die EU-Kommission prognostiziert fuer 2008 einen deutlichen Anstieg der Getreideerzeugung. Sie wird im Wirtschaftsjahr 2008/09 auf insgesamt 283,8 Millionen Tonnen geschaetzt, das ergaebe gegenueber dem Vorjahr ein Plus von 26,4 Millionen Tonnen. [/b]

Sind grob 10% - etwas die Stillegungsflächen?
Was hat sich auf dem Rapssektor getan? Flächenmässig?

Natürlich wurden die Anbeuflächen für´s Jahr 2008 deutlich ausgedehnt. Nur glaube ich nicht, dass das ausreicht, umden derzeit aufgeheizten Markt ausreichend zu sättigen. Wird eher so sein, dass dadurch auch die Preise für andere Früchte (Mais!) anziehen werden.


Thomas das mit dem Mais bleibt zu hoffen - derzeit haben wir in Ö ja das Problem des RWA monopols und die haben eine neue Ethanolanlage die nicht in Betrieb geht - ich glaub du weißt was ich damit sagen will

mfg
jochen
Gespeichert
Seiten: 1 ... 8 9 [10] 11 12 ... 148   Nach oben
 

Zur Homepage und dem Bild des Tages