www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Getreidepreise  (Gelesen 633155 mal)

Wiebo und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Henrik

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 324
    • Unser Hof
Getreidepreise
« am: 27. April 2007, 11:22:34 »

Sind zwar keine Betriebsmittel wollte trtzdem mal wissen was bei euch für die neue Ernte derzeit geboten wird ? Preis heute ist

Gerste ex Ernte 130 €
B-Weizen ex Ernte 140 €

Gruß Henrik
Gespeichert


Sei Gierig wenn andere sich fürchten, fürchte dich wenn andere zu gierig sind.   Warren Buffet

Ulrich

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 418
Re: Getreidepreise
« Antwort #1 am: 27. April 2007, 11:33:27 »

Hallo Henrik,
bei mir war einer der hat für Gerste 11,50 € geboten.... fand ich auch nicht gut.
Gruß Ulrich
Gespeichert

Klaus

  • Globaler Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 316
Re: Getreidepreise
« Antwort #2 am: 27. April 2007, 11:46:44 »

Moin,

gestern haben die "Grünen" sich gemeldet:

Gerste 12,- €
B-Weizen 13,- €

Ein anderer Landhändler hat heute beim Kollegen 0,50 € mehr geboten.

Und wie sieht es in der nächsten Woche bei anhaltender Trockenheit aus?


Gruß
Klaus
Gespeichert
Am Anfang eines jeden Lebensmittels steht ein Landwirt.

Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was Du für dein Land tun kannst. JFK

 „Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
                                                                     Francis Picabi

Klaus

  • Globaler Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 316
Re: Getreidepreise
« Antwort #3 am: 27. April 2007, 11:51:17 »

Passend dazu ein Marktbericht der mir soeben per e-mail erreicht hat.


Getreide
Das Wetter hat unseren Markt voll im „Griff“. Die anhaltende Trockenheit und die damit verbundene Befürchtung von
Ernteeinbußen veranlaßte Händler und Mischfutterproduzenten weiterhin voll auf den Einkauf zu setzen. Der hiermit verbundene
Preisauftrieb für die neue Ernte betrug mehr als EUR 10,00/to. Solange diese Wetterlage vorherrscht dürfte dieser Trend z.Zt.
keine Veränderungen finden. Die alte Ernte folgt dieser Entwicklung sehr zögerlich. Hier dürfte die Deckung zumindest bis Ende
Juni 2007 gut sein. Auch die „shorts“ auf Algerien scheinen langsam eingedeckt zu sein. Der polnische Markt zeigt eher
Schwäche. Hier beeinflussen die derzeit guten Aufwuchsbedingungen für die neue Ernte den alten Markt. Man findet eher
Verkäufer, die Ihre noch vorhandenen Bestände abbauen wollen. Der Gerstenmarkt befindet sich im „Fahrtwind“ des Weizens.
Auch wenn hier das Tempo der Preissteigerung nicht ganz mitgegangen ist und die Umsätze deutlich kleiner sind, haben sich die
Preise positiv entwickelt. Der in der EU größte Gerstenimporteur Spanien erwartet eine sehr gute Ernte, da die reichlichen
Niederschläge der letzten Wochen hervorragende Aufwuchsbedingungen geschaffen haben. Die nächsten Wochen wird das
Wetter unseren Märkten weiterhin die Richtung vorgeben, das gilt für beide Richtungen („rauf“ und „runter“).
Gespeichert
Am Anfang eines jeden Lebensmittels steht ein Landwirt.

Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was Du für dein Land tun kannst. JFK

 „Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
                                                                     Francis Picabi

Günter

  • Gast
Re: Getreidepreise
« Antwort #4 am: 27. April 2007, 12:30:22 »

Hallo

wie sind eure Preise?
ab Feld,frei Gosse oder ab Hof.

mir wurde kürzlich frei Gosse ( 3 km entfernung ) für B Weizen 12€ und für Gerste 10.5€  geboten.
Schriflich ohne Anforderung.

Hab weg geschmissen, da ich kurz nach der Ernte andere Preise erwarte.

Gruß Günter
Gespeichert

Günter

  • Gast
Re: Getreidepreise
« Antwort #5 am: 27. April 2007, 16:16:00 »

Komme grade vom Landhändler, zufall

Die Weizenpreise seien inden letzten tagen stark gestiegen, gebot 13,5€ ab Hof Sep-Ockt.

Bei 14,5€ frei Gosse Zahlbar Ockt. steige ich ein.

In Polen sollen die aussicht sehr gut sein so auch in Spanien für Gerste. Italien hat mit Trockenheit zukämpfen und in Australien sieht es wohl auch nach einem Trockenen Jahr aus.

Gruß Günter
Gespeichert

Klaus

  • Globaler Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 316
Re: Getreidepreise
« Antwort #6 am: 27. April 2007, 16:31:52 »

Hallo Günter,

die von mir genannten Preise beziehen sich auf Lieferung frei Gosse in der Ernte, Valuta 10 Tage.

Gruß
Klaus
Gespeichert
Am Anfang eines jeden Lebensmittels steht ein Landwirt.

Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was Du für dein Land tun kannst. JFK

 „Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
                                                                     Francis Picabi

Henrik

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 324
    • Unser Hof
Re: Getreidepreise
« Antwort #7 am: 27. April 2007, 16:42:03 »

Polen hat über Ostern Regen gehabt. Österreich Italien sieht ziemlich bös aus. Ukraine bin ich nicht ganz auf dme laufenden aber die haben jedenfalls deutlich mehr Wintergetreide stehen und bis jetzt keinen Frost gehabt. Die Trockenheit in Australien ist jetzt noch kein ganz großes Problem in drei Monaten wäre es schlimmer.

Gruß Henrik
Gespeichert
Sei Gierig wenn andere sich fürchten, fürchte dich wenn andere zu gierig sind.   Warren Buffet

Henrik

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 324
    • Unser Hof
Re: Getreidepreise
« Antwort #8 am: 27. April 2007, 16:43:22 »

Meine Preise sind auch frei Gosse.
Gespeichert
Sei Gierig wenn andere sich fürchten, fürchte dich wenn andere zu gierig sind.   Warren Buffet

gpi

  • in memoriam
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 551
Re: Getreidepreise
« Antwort #9 am: 01. Mai 2007, 11:23:27 »

moin
im moment wird hier ab Hof 15,60 fur weizen und14,60 für Gerste ,25,00für Raps bezahlt.
Neue Ernte 14,00 WW 13,20 WG und 24,70WR .Ihr braucht nichts unter 15Euro verkaufen.
Die Interventionläger sind leer.Tausende ha sind in der BRD wegen Gelbverzwergung umgpflügt
worden.Australien und Mitteleuropa vertrocknen und die ersten Bestände auf unseren besseren Marschböden
werden sich demnächst auch verabschieden.Gruss GpI
Gespeichert

Georg

  • Gast
Re: Getreidepreise
« Antwort #10 am: 09. Mai 2007, 10:33:13 »

Es ist natürlich sehr schwer hier im Internet Preis  bzw. NAgebote zu vergleichen!

Bie der Getreidepreis gestaltung spielen einfach zuviele Faktoren mit!

Hohe bzw bessere Preisanbebote bekoomen im Moment nur diejenigen die Ihre Ernte nicht verkaufen müssen und auch keinen Leiferantenkredit haben.

Leider gibt es sehr viele Betriebe (voe allen Dingen in Ostdeutschland) die gar keinen Verhandlungsspielraum haben, da Sie meist ein Erntepnadrecht abgegeben haben.Diese "armen Schweine" haben schon bei den Betriebsmitteln den höchsten Preis verrechnet bekommen (da nicht bezahlt!) und bekommen anschließend für die Ernte nen ordentlichen Abschlag! Die Zinsen bekommen sie dann auch noch draufgebrummt!

Manche mögen nun darüber lachen aber es ist leider Realität! Und das auf Betrieben mit einigen tausend ha!

Wenn man bei manchen nachkalkuliert, kommen da schnell ein paar 100 000 Euro fehlendes Geld zusammen!
Gespeichert

Biobauer

  • Gast
Re: Getreidepreise
« Antwort #11 am: 09. Mai 2007, 10:53:54 »

Hallo,ich hatte gestern und heute schon etliche telefonate,wollte eigentlich einen grossteil meines getreides als speiseware verkaufen und dafür futterware retour nehmen ( und dazu natürlich ne satte spanne raushandeln  ;)  ). bin jetzt bissl ratlos,meine speiseware würde überall mit handkuss genommen werden ,auch zu preisen die ich für akzeptabel halte (bin ned der typ,de r mit dem spotmarkt hoch pokert),aber beim futtergetreide kommen dann so aussagen wie "ernte abwarten,kein genauer preis möglich etc pp." . für mich so nicht hinnehmbar ,ich mach ja diesen ganzen zirkus um  planen zu können ,hat sich schon letztes jahr so bewährt, ich hab für mein futtergetreide bio nie mehr als 17 ,50 bezahlt,weil ich eben schon letzte s jahr vor und in der ernte ganz massiv kontrakte gemacht hab .
ich warte jett noch auf ein paar rückrufe,dann kann ich zu preisen auch mehr sagen ,allerdings weiss ich nicht ob biopreise überhaupt interesserien .
servus Herbert
Gespeichert

Rabe

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 934
Re: Getreidepreise
« Antwort #12 am: 09. Mai 2007, 12:29:30 »

Hallo Biobauer

mich wunderts gar nicht das die Futtermühlen dir keine Jahreskontrakt mehr anbieten. Viele haben sich einfach diese Jahr bzw. 2003 zu sehr die Finger verbrannt. Es stand auch in einer der letzten topagrar drin das die meisten Futtermühlen keinen Jahreskontrakt mehr anbieten, weil es einfach unkalkulierbar ist wie sich die Preise in nächster Zeit entwickeln. Laut unserem Landhändler sind z.Z auch sehr wenige Landwirte an Verträgen intessiert, weil alle nach der nächsten Ernte das große Geld wittern. Und was die Futtermühlen noch nicht an Vertragsware haben können die auch net verkaufen.

MfG
Gespeichert
Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

Henrik

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 324
    • Unser Hof
Re: Getreidepreise
« Antwort #13 am: 09. Mai 2007, 12:40:15 »

Leider gibt es sehr viele Betriebe (voe allen Dingen in Ostdeutschland) die gar keinen Verhandlungsspielraum haben, da Sie meist ein Erntepnadrecht abgegeben haben.Diese "armen Schweine" haben schon bei den Betriebsmitteln den höchsten Preis verrechnet bekommen (da nicht bezahlt!) und bekommen anschließend für die Ernte nen ordentlichen Abschlag! Die Zinsen bekommen sie dann auch noch draufgebrummt!

Manche mögen nun darüber lachen aber es ist leider Realität! Und das auf Betrieben mit einigen tausend ha!

Wenn man bei manchen nachkalkuliert, kommen da schnell ein paar 100 000 Euro fehlendes Geld zusammen!

Diese Betriebe gab es immer und wird es immer geben. Von diesen lebt doch der Landhandel. Und  nicht nur der auch die Landmaschinenhändler und Banken verdienen auch daran. Die Betriebe die 20 Jahre am Minimum heruamkrauchen hätten von den Zinsen etc. den ganzen Betrieb kaufen können.  Aber Statt die Finazierung vernünfitig zu regeln zahlen die Betriebe lieber. Nur kein Land verkaufne um gerade vor zukommen !

Gruß Henrik
Gespeichert
Sei Gierig wenn andere sich fürchten, fürchte dich wenn andere zu gierig sind.   Warren Buffet

Kai

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 582
Re: Getreidepreise
« Antwort #14 am: 14. Mai 2007, 20:57:51 »

leider kann ich nicht alles einlagern.
Wintergerste.
heute wurden uns 132€/to netto frei hafen (20km entfernt) geboten in der ernte.
wartezeit max 20 min!
abzug 1% pauschal staub kleinkorn usw, sonst nix.
noch warten oder unterschreiben?
« Letzte Änderung: 15. Mai 2007, 09:21:47 von Kai »
Gespeichert
Die einen kennen mich, die anderen können mich
 

Alles zum Thema Area51