agrowissen

Maschinen und Technik => Angebaut & angehängt => Thema gestartet von: sebastian am 07. Juni 2018, 18:52:14

Titel: Standart-Bajonettkappen
Beitrag von: sebastian am 07. Juni 2018, 18:52:14
Servus,

es mag Euch wie eine Doofie-Frage vorkommen aber ich hatte heute dazu von 5 Leuten 6 Meinungen  :P :

Was sind (im Feldspritzenbereich) eigentlich "Standartbajonettkappen"?  :frage: :frage: :frage:

Teejet, Arag oder was auch immer; ist das letztlich ein System welches untereinander voll- oder teil-Kompatibel (auch mit Lechler, Agrotop ect.) ist?
Auch mit Düsenkappen unterschiedlicher Schlüsselweiten ?!?

Wenns geht - macht mich schlauer  ;)  - danke im Voraus!

Titel: Re: Standart-Bajonettkappen
Beitrag von: charlie am 08. Juni 2018, 16:35:54
Unter Standardkappen versteht man die Bajonettkappen von Arag, Teejet, Agrotop und Geoline.
Hierbei sind die beiden Nippel am Düsenhalter und die Nut an der Kappe, Verschluss per Vierteldrehung.
Die Kappen sind untereinander austauschbar, es gibt sie mit unterschiedlichen Schlüsselweiten oder auch universelle Typen für verschiedene SW oder sie sind fest mit den Düsen verbunden (zB bei manchen Agrotop und Lechler Düsen)

Die Kappen von Hardi und Rau sehen in etwa so aus wie die Standard, jedoch ist die Stellung der Nippel zT um 90 Grad verdreht bzw die Abstände zw Dichtung und Nippel sind leicht geändert.

Dagegen gibt es zB noch Lechler Twistlock, dabei befindet sich die Nut am Düsenhalter und die Nippel in der Kappe.
Titel: Re: Standart-Bajonettkappen
Beitrag von: sebastian am 11. Juni 2018, 19:12:19
Danke für die Erklärung, charlie!
 ;)